In Beton und hartes Gestein dringt nur eine Schlagbohrmaschine vor

France, Bouches-du-Rhône (13), Marseille, 8ème arr. : © by vincent ☆

Bestimmt haben Sie selbst schon die Erfahrung gemacht, dass das simple Bohren zweier Löcher zum Andübeln eines Wandschränkchens in eine nervliche Zerreißprobe ausgeartet ist – weil der Bohrer unversehens mit extrem widerstandfsfähigem Mauerwerk zu kämpfen hatte. Für leichte und leistungsschwache Hobby-Bohrmaschinen erweisen sich solche Aufgaben meist als unlösbar.

Das Schlagbohren erfordert eine gute Ausrüstung, aber auch etwas Übung

Was bedeutet überhaupt “Schlagbohren”? Das Prinzip ist recht einfach. Bei der Arbeit an “weichen” Materialien wie Holz, Kunststoffen, Gasbeton oder auch beim Bohren von Metallen geht die Bohrmaschine rein “zerspanend” vor. Hierbei müssen Sie natürlich auf die Auswahl geeigneter Bohrer achten, die auf das vorliegende Material abgestimmt sind. Beim Bohren in Gestein entwickelt der Kopf einer Schlagbohrmaschine zusätzlich zur Rotation mehr oder minder heftige Vibrationen. Dadurch werden sehr harte Baustoffe wie Beton, Granit oder Massivziegel einer “pulverisierenden” Einwirkung des Bohrers ausgesetzt. So ist es auch zu erklären, dass beim Einsatz von Schlagbohrmaschinen keine charakteristischen Bohrspäne, sondern bloßer Mauerwerksstaub aus dem Bohrloch befördert wird. Diese spezifische Arbeitsweise fordert dem Gerät naturgemäß eine hohe Leistung ab und unterwirft es einer heftigen mechanischen Belastung. Robuste, eigens für diesen Zweck gedachte Schlagbohrmaschinen mit Netzbetrieb sind daher Akku-Geräten mit behelfsweise zuschaltbarer Schlagbohr-Funktion in der Regel vorzuziehen.

Sie als Benutzer werden rasch merken, dass sich die Vibrationen der Maschine auch auf die Hände und Schultern übertragen – bei ungewohnt langer Arbeit mit dem Schlagbohrer kann sich leicht ein heftiger Muskelkater einstellen. Auch sollten Sie darauf achten, vor dem Einsatz des Schlagbohrers an Mauerwerk zunächst eine Markierungsbohrung von fünf bis zehn Millimeter Tiefe mittels eines herkömmlichen HSS-Bohrers im “normalen” Bohrgang zu erstellen. Das mag im Einzelfall zwar recht mühselig sein, gewährleistet aber eine zuverlässige Passung der benötigten Löcher. Wenn Sie als Markierung nur einen Punkt mit dem Stift setzen und direkt mit dem Schlagbohrer zu arbeiten beginnen, ist die Gefahr groß, dass er infolge seiner Vibrationen erst einmal unkontrolliert abrutscht. Dann noch einen wirklich exakten Ansatzpunkt wieder zu eruieren, ist oft unmöglich.

Bei bruchempfindlichen Materialien sind Schlagbohrmaschinen tabu

Broken inscription © by kirstyhall

Eher sensibel sollten Sie mit Naturgesteinen wie Schiefer, dünnen Klinker-Verblendungen oder gar Glas umgehen. Die rohe “Behämmerung” beim Schlagbohren hätte hier nicht selten einen Totalbruch zur Folge – deren Struktur verträgt die Vibrationen des Schlagbohrers nicht. Im Zweifelsfall einen Fachmann fragen!

Veröffentlicht unter Bohrmaschinen | Hinterlasse einen Kommentar

Baustoff Holz

Herzberg - Welfenschloss - Fachwerk im Innenhof © by ohaoha

Baukunst und Architektur haben mit großer Wahrscheinlichkeit im Holzbau ihren Ursprung. Die ersten Behausungen der Menschheit und die anfänglichen Methoden, einzelne Bauelemente miteinander zu verbinden, wurden in der Holzarchitektur unternommen und von dort auf den Steinbau übertragen. Vergänglicher als Stein oder Ziegel, ist Holz ein Baustoff, dessen Anfänge sich anhand der geringen Zahl an überkommenen Bauten nur schwer rekonstruieren lässt.
Unter den megalithen Anlagen der Jungsteinzeit in England gelten die Steinkreise von Avebury und Stonehenge als früheste Beispiele. Doch hat man in jüngster Zeit durch die Erfindung neuer Messtechniken feine Abweichungen im Magnetismus der Erde ermitteln und ältere Holztempel und -einhegungen belegen können. So wurde ein Tempel ganz aus Holz, mindestens doppelt so groß wie die Anlage von Stonehenge und 500 Jahre älter, in Stanton Drew in Sommerset nachgewiesen.

Die Holzarchitektur hatte geradezu Vorbildfunktion für viele der bedeutendsten Gebäudetypen in Stein. Die frühesten noch existierenden Beispiele der hinduistischen Architektur, einige Höhlentempel und -klöster, wurden aus dem Felsen gehauen, als ob es sich um traditionelle Holzbauten handelte. Die Gestalt dieser Bauwerke kann direkt von Holz- und Bambuskonstruktionen abgeleitet werden. Die Höhlendecken hatte im Inneren eine Oberflächenstruktur wie das Balkengefüge und die Sparren eines Holzdaches. Fensterstürze, Schwellen und Türpfosten wurden wie getischlerte Schreinerei aus dem Fels gemeißelt. Vitruv beschreibt um 33 v. Chr. die Geburt der klassischen Architektur als eine Holzarchitektur in Stein: Die Bauweise mit “Balken” und “Pfosten” kehrt in der Steinarchitektur in Form von Architrav und Säulen wieder. Die typischen, unverwechselbaren Zeltdächer und Zwiebeltürme der russischen Architektur sind Formen, die unmittelbar aus der Bauweise mit horizontalen Rundblockbohlen entstanden sind.
Es ist heutzutage sehr schwer sich vorzustellen, wie allgegenwärtig Holzarchitektur einst war. Noch im 19. Jahrhundert bestehen Städte wie Straßburg, Rouen und New York zu gleichen Teilen aus Holz- wie aus Steinbauten. In Moskau, Tokio, Bangkok und Beijing überwogen sogar die Holzgebäude.
Zu jener Zeit war Holz in weiten Teilen von Zentral-, Ost- und Nordeuropa, Nordamerika und Japan noch immer Baustoff schlechthin.

Veröffentlicht unter Baustoffe | Hinterlasse einen Kommentar

Elektowerkzeuge die Klassiker

Mein treuer Makita © by hmboo

Jeder Heimwerker und jeder Profi hat mehrere Elektrowerkzeuge in seinem Besitz. Viele Geräte werden heute elektrisch betrieben, für die man früher Handarbeit aufwenden musste. Einige der Apparate waren aber schon frühzeitig mit Elektroantrieben versehen und sind mittlerweile wahre Klassiker geworden.

Elektrowerkzeuge mit rotierenden Klingen und Schneiden

Der Klassiker schlechthin dürfte die Bohrmaschine sein. Sie ist in verschiedenen Ausführungen als Schlagbohrmaschine oder Bohrhammer erhältlich. Für Bohrungen in Holz oder weichen Stoffen können die Schlagwerke abgeschaltet werden. Sie ist wahrscheinlich das Lieblingswerkzeug der Heimwerker. Als kleinere Ableger der Bohrmaschine haben sich die Akkuschrauber etabliert. Ein weiterer Klassiker ist der Trennschleifer, auch Flex genannt. Mit diesem elektrisch betriebenen Handgerät kann Stein oder Metall getrennt werden. Die Geräte sind oft schwer und haben hohe Leistungen. Ihre Trennscheiben sind häufig mit Diamantstaub besetzt. Unter den drehenden Elektrowerkzeugen hat auch die Kreissäge das Zeug zum Klassiker. Mit Versionen als Handkreissäge oder Tischgerät sind viele Werkstätten ausgestattet. Für die Sägen sind weitere elektrische Zubehörmaschinen zur Absaugung des unvermeidlichen Sägestaubes im Angebot.

Nicht rotierende Elektrowerkzeuge

Säge © by wortseglerin

Ein häufig anzutreffendes elektrisches Werkzeug ist die Stichsäge. Sie wird zum Bearbeiten von Holz, Metall oder Kunststoffen mit jeweils geeigneten Sägeblättern ausgestattet. Gute Geräte verfügen über einen justierbaren Pendelhub und ein Drehzahlregelung. So werden auch Kurvenschnitte erfolgreich absolviert. Mit einem elektrischen Schwingschleifer ersetzt man gerne die mühsame Arbeit des Schleifens mit Schmirgelpapier. Ein Schwingschleifer spart viel Zeit und bietet sich vor allem für Flächen an. Schmale Stellen, Ecken und Winkel sind gut mit einem Schwingschleifer in Deltaform zu bearbeiten. Die praktischen Geräte können mit unterschiedlichen Schleifpapieren versehen werden und verfügen bei den besseren Modellen über eine regelbare Drehzahl. Ein gänzlich unbewegliches aber dennoch klassisches Elektrowerkzeug ist der Lötkolben. Für Elektrobasteleien oder als Elektroniklötkolben mit feiner Spitze ist er vielseitig einsetzbar. Für äußerst feine Lötarbeiten an empfindlichen Elektronikbauteilen sind die Lötkolben mit verschiedenen Spitzen ausrüstbar. Sie verfügen über elektronisch geregelte genaue Temperaturanzeigen, mit denen die ideale Löttemperatur konstant gehalten werden kann.

Veröffentlicht unter Elektrowerkzeuge | Hinterlasse einen Kommentar

Metallbearbeitung mit Sägen, was ist zu beachten

© by a loves dc

Metalle sind in der Regel recht harte Werkstoffe und nicht einfach zu zerteilen. Wenn Du Metall sägen möchtest, müssen ein paar Dinge beachtet werden, damit der Schnitt erfolgreich durchgeführt werden kann. Auch auf mögliche Verletzungsgefahren solltest Du gefasst sein und richtig vorbeugen.

Sägen von Metall mit einer Handbügelsäge

Bei der Verwendung einer Handbügelsäge musst Du zunächst darauf achten, dass Du das Sägeblatt richtig eingesetzt hast und die Spannung stimmt. Die Zähne müssen von Dir weg zeigen, dann ist es richtig. Das zu sägende Werkstück muss in einem Schraubstock sicher befestigt sein. Bei der Arbeit solltest Du unbedingt Handschuhe tragen, denn bei einem Verkanten der Säge kann das Sägeblatt splittern und üble Verletzungen verursachen. Achte beim Bewegen der Säge darauf, dass die Hubbewegung möglichst das ganze Sägeblatt umfasst und nicht zu kurz ist. Du darfst auch nicht zu sehr Drücken, weil sonst die Späne zu groß werden und das Sägeblatt im Werkstück verklemmen können. Auch das kann zum Bruch des Sägeblattes führen.

Maschinelles Sägen von Metall mit der Stichsäge

Taufe Häfe-Zunft Website © by Webdevil666

Wie bei der manuellen Bearbeitung muss das Werkstück sicher im Schraubstock befestigt sein. In die Stichsäge muss ein feines Metallsägeblatt eingespannt werden. Es muss ausdrücklich für Metall geeignet sein. Die Geschwindigkeit des Sägeblattes wird auf relativ hohe Geschwindigkeit eingestellt. Die Säge muss beim Ansetzen an den Sägeschnitt schon laufen, sonst kann das Sägeblatt abbrechen. Auch hier solltest Du übrigens unbedingt Handschuhe bei der Arbeit tragen. Je dicker das Werkstück ist, desto weniger Druck darfst Du beim Vorschub anwenden. Die Stichsäge muss äußerst sorgfältig geführt werden. Es ist ratsam, einen Seitenanschlag zu benutzen, wenn die Lage des gewünschten Schnittes das zulässt. Achte bei der Arbeit unbedingt darauf, dass Du nicht in das Kabel der Stichsäge hineinsägst. Für beide Bearbeitungsarten gilt gleichermaßen, die Hände vor den kleinen Metallspänen zu schützen. Bei der Berührung des Werkstückes oder des Sägeblattes musst Du vorsichtig sein. Die Schnittstelle und das Sägeblatt können sehr heiß werden.

Veröffentlicht unter Sägen | Hinterlasse einen Kommentar

Das Knowhow des Anschleifens eines Bohrers

Wer schon mal einen Bohrer nach- bzw. angeschliffen hat, weiß, dass das eine Kunst für sich ist. Art des Bohrers, Spitzenwinkel, Hauptschneide und Querschneide, das sind nur einige der Punkte, die beim Anschleifen eines Bohrers beachtet werden müssen.

Des Heimwerkers liebstes Werkzeug

Einer der am häufigsten verwendeten Bohrer sind die Spiralbohrer. Diese werden in drei verschiedene Typen unterteilt: Typ N (normalspanend); Typ H (kurzspanend); Typ W (langspanend).
Erkennen kann man die verschiedenen Werkzeugtypen auf den ersten Blick an ihrem Drallwinkel, der je nach Typ zwischen 10° und bis zu 45° variieren kann
Damit man mit einem Bohrer auch arbeiten kann, muss dessen Spitzenwinkel bekannt sein. Für Bohrer des Typ N liegt dieser bei 118°, für Typ H 118° bis 130° und für Typ W 130°.

Zum Anschleifen verwendet man nur fest fixierte Schleifgeräte wie z.B. einen Schleifbock, denn um den Bohrer ideal und vor allem sicher an der Schleifscheibe führen zu können, sind beide Hände dazu nötig.

Mit dem richtigen Dreh funktioniert es auch

Den Bohrer hältst Du am Besten zwischen Daumen und Zeige- und Mittelfinger. Die zweite Hand stützt und führt den Bohrer. In der Neigung des Spitzenwinkels setzt Du den Bohrer mit der Hauptschneide an der Schleifscheibe an. In einer gleichmäßigen Bewegung und leichtem Druck gegen die Schleifscheibe wird der Bohrer in einer Drehbewegung nach oben bewegt. Dieser Vorgang wird so lange wiederholt, bis eine ebenmäßige Schlifffläche entstanden ist. Der Schleifvorgang erfolgt auf beiden Seiten.
Hierbei ist zu beachten, dass beide Hauptschneiden parallel zu einander verlaufen. Die Querschneide (der Steg zwischen den Schneidflächen) sollte einen Winkel von 55° zu den Hauptschneiden aufweisen.

Damit Du auch weißt, wie die Schneidengeometrie eines Bohrers aussehen soll, findest Du auf Wikipedia.de anschauliche Bilder zu diesem Thema. Des Weiteren gibt es auf Youtube.de Videos, die das Anschleifen eines Bohrers zeigen.

Die „selfmade“-Methode bedarf einiger Übung und eines geschickten Händchens, jedoch gibt es im Handel auch sog. Bohrerschleifgeräte. Die erforderlichen Winkel werden am Gerät voreingestellt und der Bohrer wird in einer Vorrichtung fixiert. Der Schleifvorgang erfolgt automatisch.

Veröffentlicht unter Tutorials | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Werkzeug Arbeitsvorgänge erlernen

clover_tutorial © by plusonetwo

Bei einigen handwerklichen Aufgaben ist uns der fachgerechte Einsatz unserer Werkzeuge nicht in allen Einzelheiten klar. Das ist Dir mit Deinen Geräten oder dem einen oder anderen Werkzeug sicher auch schon einmal so ergangen. Bei einigen Werkzeugen weißt Du nicht genau, wozu sie überhaupt dienen. Umgekehrt ist es bei manchen Aufgabenstellungen. Manchmal weißt Du nicht genau, mit was für einem Werkzeug Du die Aufgabe überhaupt bewältigen sollst. Aber es gibt für fast jedes Werkzeug Anleitungen für den Gebrauch. Damit ist nicht die beiliegende Gebrauchsanweisung gemeint, sondern eine Beschreibung des Gerätes im praktischen Gebrauch. Diese Tutorial genannten Anleitungen sind meist kurz und knapp gehalten, bieten aber wertvolle Informationen über die Anwendungen verschiedener Werkzeuge oder Arbeitsvorgänge und wie sie fachgerecht ausgeführt werden.

Bohrmaschinen

Du hast eine Bohrmaschine mit verschiedenen Funktionen wie Rechts-/Linkslauf, verschiedenen Drehzahlen und den Optionen Bohren oder Schlagbohren? Weißt Du über die richtigen Einstellungen nur ein wenig oberflächlich Bescheid oder kennst Du Dich wirklich aus? Aus einem Tutorial über richtiges Bohren kannst Du schnell und unkompliziert viele Dinge lernen, die Dir vielleicht nicht geläufig waren. Da geht es um die richtige Drehzahl beim Bohren in verschiedene Materialien, welche speziellen Bohrer dafür verwendet werden müssen und ob man kräftig mit der Maschine drücken muss oder eben nicht. Du erfährst auch, wann ein Loch erst mit einem kleinen Bohrer vorgebohrt werden muss, bevor der große Bohrer überhaupt funktionieren kann. Ähnliche Tipps und Tricks gibt es auch für Stichsägen und die verschiedenen Sägeblätter, den passenden Hub und die richtige Geschwindigkeit.

Tutorials, kleine Helfer im Netz und Baumarkt

How to work better © by Barkaw

Für viele Werkzeuge ist Dir der Einsatzzweck klar. Allerdings ist es trotzdem schwierig einen vorzeigbaren Erfolg damit zu erzielen. So ein Werkzeug ist zum Beispiel eine Maurerkelle oder ein Zahnspachtel zum Aufbringen von Fliesenkleber. Aus einem Tutorial zum Fliesenverlegen kannst Du die richtige Handhabung lernen und erfährst in vielen Beispielen worauf man besonders achten muss, damit ein gutes Arbeitsergebnis erzielt wird. Solche Tutorials gibt es in vielen Baumärkten oder im Internet zum Download. Kaum ein Thema ist ausgeschlossen. Du findest schöne Tutorials zum Verlegen von Teppichböden oder Laminat. Das Vertäfeln einer Zimmerdecke mit Holz kannst Du Dir ebenso ausführlich anschauen, wie die Tipps und Tricks zum Zaunbau. Tutorials gibt es übrigens nicht nur als Flyer oder Broschüre. Du findest auch eine ganze Menge kleiner Filme im Internet, in denen Du die Arbeitsvorgänge ausführlich ansehen kannst. So kannst Du mit einem Tutorial ohne Ärger und Blamage Deine Fähigkeiten im Umgang mit verschiedenen Werkzeugen verbessern.

Veröffentlicht unter Tutorials | Hinterlasse einen Kommentar

Multifunktionswerkzeuge in der Tasche oder am Kabel

screen window maintenance #2-1 pealing old screen from frame © by taiyofj

Wenn Du auch unterwegs Deiner technischen Begabung freien Lauf lassen möchtest, dann brauchst Du öfter mal ein passendes Werkzeug. Damit kann bei kleinen oder größeren Pannen die eine oder andere Hilfestellung gegeben werden. Selbst ganz einfache Dinge wie das Öffnen einer Flasche oder das Durchschneiden eines Drahtes sind ohne geeignetes Hilfsmittel schwierig. In den meisten Problemfällen hilft ein Mulifunktionswerkzeug. Es ist relativ klein und deshalb leicht und unauffällig zu transportieren. Dennoch verfügt es über diverse einsetzbare Werkzeuge, mit denen sich eine Zange, ein Schraubendreher, eine Säge oder ein spezielles Messer leicht ersetzen lassen. Neben den kleinen Multifunktionswerkzeugen findest Du in den Werkzeugabteilungen aber auch größere Geräte, die mehrere Funktionen ausüben können. Diese Werkzeuge sind nicht für unterwegs gedacht, sondern bleiben besser zu Hause in Haus und Garten.

Multifunktionswerkzeuge gehören dazu!

Die handlichen Multifunktionswerkzeuge für die Hosentasche (Stichwort: Letherman) findest Du in mehreren Bauformen. Meistens sehen sie aus wie dicke Taschenmesser oder Zangen. Sie haben übrigens ihren Ursprung beim Militär, wo sie zuerst eingesetzt wurden. Bei den Taschenmessern lassen sich je nach Ausführung verschiedene Klingen ausklappen. Einige sind zum Schneiden, einige sind gezackt und eignen sich zum Sägen. Gleichzeitig können die Klingenspitzen als Schraubendreher geformt sein. Mit anderen ausklappbaren Teilen kannst Du Flaschendeckel abheben oder Korken ziehen. Viele haben zusätzlich eine kleine Schere und eine Stechahle integriert. Bei den Multifunktionswerkzeugen in Zangenform ist die Hauptfunktion selbstverständlich die Zange. Sie hat ihre Zusatzfunktionen in den Griffen verborgen. Sie eignet sich als Ersatz für Kombizange und Seitenschneider, ersetzt aber auch Schraubendreher und Messer. Einige Vertreter der Multifunktionswerkzeuge sind einem dicken Schraubendrehergriff ähnlich. In ihrem Inneren verbergen sich viele Werkzeugspitzen, mit denen Du verschiedenste Schraubendreher oder Schraubenschlüssel zusammensetzen kannst. Neben Schlitzschrauben lassen sich so auch Torx- oder Imbus- und Maschinenschrauben bearbeiten. Alle genannten Multifunktionswerkzeuge sind tolle hilfreiche Begleiter, wenn Du bei Trekking oder Camping mal ein Werkzeug brauchst. Auch wenn Du mit Fahrrad oder Motorrad unterwegs bist oder einfach nur mal wanderst, gehören sie einfach dazu.

Werkraum © by hmboo

Große Multifunktionswerkzeuge benötigen Stromanschlüsse. Da gibt es zum Beispiel Bohrmaschinen, mit denen man auch meißeln und Schrauben ein- und ausdrehen kann. Mit Druckluft betriebene Werkzeuge können vielfältige Funktionen annehmen, je nach eingesetztem Werkzeug. Mit manchen Geräten kannst Du Laub saugen oder es vor Dir her blasen um einen Haufen zu bilden. Andere Werkzeuge können sägen, schleifen oder bohren, je nachdem welcher Maschinenvorsatz auf den Antriebsmotor aufgesteckt wird. Damit kannst Du als Heimwerker zu Hause viel bewerkstelligen, ohne Dir einen großen Maschinenpark zuzulegen.

Veröffentlicht unter Multifunktiuonswerkzeuge | Hinterlasse einen Kommentar

Werkzeug zur Holzbearbeitung

Board walk © by Elsie esq.

Wenn Sie ein begeisterter Heimwerker sind, sich im Rahmen ihres Hobbys oder im Zusammenhang mit ihrem Beruf viel mit Holzfertigungen beschäftigen, dann können Sie zur Erleichterung der Tätigkeiten und für eine perfekte Bearbeitung diverse Holzwerkzeuge verwenden.
Sowohl Holzwerkzeuge, die sich eher für allgemeine Holzbearbeitungen eignen als auch Hilfsmittel, die für spezielle Verarbeitungsvorgänge benötigt werden, stellen die reichhaltig ausgerüsteten Händler zur Verfügung. Darüber hinaus werden als Holzwerkzeuge durchaus moderne Maschinen gestützte Hilfsmittel eingesetzt. Aus diesem Grund ist es üblich, die Holzwerkzeuge in Handwerkzeuge, elektrische Werkzeuge und sogenannte Messmittel zu kategorisieren.

Lange Lebensdauer & Sicherheit

Holzwerkzeuge müssen widerstandsfähig gegenüber unterschiedlichen Belastungen sein und eine lange Lebensdauer sowie eine gewisse Sicherheit beim Arbeiten gewährleisten. Darüber hinaus ist es günstig, wenn Sie Holzwerkzeug nutzen, dass auch speziellen ergonomischen Anforderungen gerecht wird. Insbesondere solche Werkzeuge für die Holzverarbeitung, die innerhalb der Spezialwerkzeuge einer dauerhaften und intensiven Belastung unterliegen, werden überwiegend für umfangreiche Tischler-, Zimmerer- und Dachdeckerhandwerk verwendet. Darüber hinaus eignen sich ebenfalls zahlreiche Spezielle Hilfsmittel im Rahmen der Holzwerkzeuge für das Schnitzen und Drechseln. Diese Werkzeuge sind für den professionellen Bereich geeignet und besitzen Gebrauchseigenschaften, die Allzweckhilfsmittel meist nicht auszeichnen.

Spanabtragende Verfahren & Messwerkzeuge

Späne © by badkleinkirchheim

Viele Holzwerkzeuge können Sie nutzen, um spanabtragende Verfahren in der Praxis umzusetzen. In diesem Zusammenhang können Sie ein imposantes Angebot an Feilen, Sägen, Stechbeiteln, Hobeln und Sägen finden. Viele manuell zu bedienende Holzwerkzeuge sind jedoch auch im privaten Bereich schon von modernen und durch ihre Kompaktheit beliebte elektrisch betriebene holzbearbeitende Maschinen und Geräte abgelöst oder perfektioniert worden. Neben Kreissägen, mit einem Motor angetriebenen Sägen für das Erledigen von Laubsägearbeiten und den mehr oder weniger bekannten Dekupiersägen werden leistungsfähige Schleifgeräte und Drechselmaschinen zur Verfügung gestellt. Diese Maschinen, zu denen auch Drehbänke gehören, müssen Sie mit entsprechenden Holzwerkzeugen ausstatten, die Sie in die dafür vorgesehenen Vorrichtungen einspannen. Dieses Funktionsprinzip ist dem einer Bohrmaschine ähnlich. Auch bei einer Bohrmaschine für das Einbringen von Löchern in das Holz können Sie die spanabtragenden Werkzeuge nach Bedarf und Einsatzzweck wechseln.
Um mit Holz zu arbeiten und sinnvolle Dinge daraus herzustellen, werden Sie um spezielle Messwerkzeuge, die ebenfalls zu den Holzwerkzeugen gehören, nicht herum kommen. Neben verschiedenartigen großen Anschlagwinkeln und Zollstöcken, benötigen Sie ein sogenanntes Streichmaß. Um die spanabtragenden Werkzeuge mit der entsprechenden Schneidschärfe auszurüsten, können Sie spezielle Schärfeeinrichtungen benutzen, die als Ölsteine bekannt sind. Um Werkstoffe fixieren zu können und auch unter starker Einwirkung von Kraft zu arbeiten, werden Feststellsegmente wie Holzklemmen verwendet. Wenn Sie mit einem Hobel arbeiten, dann werden Sie in Abhängigkeit von ihrem Bearbeitungsziel teilweise Justierungen des Hobeleisens vornehmen müssen. Für diesen Zweck ist ein Hammer aus Holz ein geeignetes Werkzeug.

Veröffentlicht unter Holz | Hinterlasse einen Kommentar

Welche Werkzeuge zum mauern nutzen?

Ziegel © by mueritz

In allen handwerklichen Bereichen ist es notwendig, mit sinnvollen und effektiven Werkzeugen zu arbeiten. Nicht nur die Steigerung der Wirtschaftlichkeit, sondern auch die mit geeigneten Werkzeugen erzielte Präzision und umfassendere Ausführbarkeit von Arbeiten sind die zunächst naheliegenden Vorteile.

Wie in allen Branchen des Handwerks, so werden auch im Bereich des Mauerns und der Bearbeitung von Mauerwerk zahlreiche Werkzeuge benötigt. Nicht nur für Profis, sondern ebenfalls für Tätigkeiten im privaten Umfeld im Rahmen von Hobby und dem Heimwerken können Sie die unterschiedlichsten Maurerwerkzeuge vorfinden. Grundsätzlich sollen die im allgemeinen als auch im Fach- und Spezialhandel zur Verfügung gestellten Werkzeuge für das Bearbeiten von Mauerwerk zweckmäßig sein und sowohl Zeit als auch Muskelkraft einsparen. Da es sich bei mauerwerksbezogenen Tätigkeiten um eine Vielzahl von Arbeitsaufgaben handelt, ist es günstig, das Maurerwerkzeug aus Gründen der Übersichtlichkeit in verschiedene Kategorien zu unterteilen. Diese werden in Abhängigkeit von den zu erledigenden Aufgaben benannt.
Zunächst benötigen Sie im Rahmen des Maurerhandwerks entsprechend konzipierte Werkzeuge, die ihnen das Anbringen von Mörtel auf abweichend beschaffenem Mauerwerk erleichtern. Für diesen Zweck können Sie eine Mauerer- und eine Fugenkelle, eine geeignete Bürste für das Befeuchten des Mauerwerks sowie eine Stuckateurkelle benutzen. Den Mörtel sollten Sie in einer geeigneten Wanne anrühren.
Wenn Sie sich mit Glätt- und Verdichtungsarbeiten auf den Maueroberflächen beschäftigen, dann nutzen Sie für ein gleichmäßiges Verteilen der Materialien ein Reibebrett, eine sogenannte Glätt- oder Estrichkelle und eine Latte für das Abziehen. Diese wird fachlich exakt auch als Richtscheit bezeichnet.

Nicht nur für Profis, sondern ebenfalls für Tätigkeiten im privaten Umfeld…

Für Verputzarbeiten am Mauerwerk haben Sie die Möglichkeit, sowohl ein spezielles Brett mit einem Handgriff und einer Oberfläche aus Schwamm oder Filz zu arbeiten. Für das Fixieren von Leisten am Mauerwerk dienen ihnen die Maurer- oder Putzhaken. Mit einem als Fassadenspachtel bezeichneten Maurerwerkzeug sind Sie in der Lage, zügig und ordentlich große Flächen glatt zu ziehen.

Kontrollieren und Messen

auf der Baustelle © by dierk schaefer

Die beste Maurerarbeiten kann nicht gelingen, wenn Sie die Tätigkeiten durchführen, ohne zu kontrollieren und zu messen. Für diesen Zweck bietet der Handel die richtigen Werkzeuge an. Mit einem Meterstab oder einem Zollstock messen Sie verschiedene Längen, Breiten und Höhen. Eine Wasserwaage setzen Sie ein, um zu schauen, ob Sie exakt waagerecht und senkrecht, also auch lotrecht arbeiten und ihr Mauer nicht schief wird. Ein äußerst praktisches und bewährtes Messwerkzeug für die Erledigung von Arbeiten am Mauerwerk ist die Schlauchwaage.
Bei der Anschaffung dieser oder jener Werkzeuge sollten Sie auf eine gute Qualität und ergonomische Gestaltungen achten. Das erleichtert ihnen das Arbeiten ganz wesentlich und beugt vorzeitigen Ermüdungs- und Abnutzungserscheinungen vor.

Veröffentlicht unter Mauerwerk | Hinterlasse einen Kommentar

Werkzeug: Bohrmaschinen

Bohren für das MultiLock © by gruetter

In jedem Haushalt gibt es ein wenig Werkzeug. Wenn Du mehr als nur ein Bild aufhängen möchtest, dann kommt schnell der Wunsch nach einer Bohrmaschine auf. Da gibt es ein riesiges Angebot von verschiedenen Geräten mit unterschiedlicher Leistung und Größe. Einige sind spottbillig und andere ganz schön teuer. Bei einigen reicht ein Akku und andere werden mit dem Kabel betrieben.

Bohrmaschinen für jeden Zweck
Zunächst musst Du die verschiedenen Maschinen auseinanderhalten können, um für Deinen Einsatzzweck die richtige Bohrmaschine zu finden. Sie unterscheiden sich in ihrer Motorleistung und ihren Schlagwerken. Zum Bohren in Holz oder Metall regelst Du nur die Drehzahl des Bohrers. Soll in Stein oder Beton gebohrt werden, muss der Bohrer sich nicht nur drehen, sondern auch schlagen oder hämmern. Je größer der Durchmesser des Bohrers sein soll, desto stärker muss die Leistung des Motors sein. Allgemein werden die Hammerwerke in Schlagbohrer und Bohrhämmer unterschieden. Für seltenen Einsatz reicht eine Maschine mit Akkuantrieb. Die Modelle sind zwar oft teuer, sie können aber auch gut als Elektroschrauber eingesetzt werden. Willst Du häufiger mehrere Löcher bohren oder brauchst Du eine leistungsstarke Maschine, solltest Du auf den Akku verzichten und ein Gerät mit Stromanschluss wählen.

Welche Bohrfutter gibt es?
Um den Bohrer in der Maschine zu befestigen, kannst Du ein konventionelles Bohrfutter mit Knebel zum Festschrauben des Bohrers nehmen. Der Nachteil besteht darin, dass Du häufig nach dem Knebel suchen musst, wenn Du ihn brauchst. Mit einem Schnellspannfutter kann der Bohrer ebenfalls sicher eingespannt werden. Es benötigt keinen Knebel und wird einfach mit der Handkraft festgedreht. Etwas teurer aber schon für professionellen Einsatz, sind Bohrfutter mit SDS und SDS+ System. Damit rastest Du die Bohrer mit einem Klick ein und kannst sie mit einem Handgriff auch wieder entnehmen. Es werden spezielle Bohrer dafür verwendet.

Was für eine Bohrmaschine brauche ich wirklich?

Question mark in Esbjerg © by alexanderdrachmann

Die Leistung ist nicht das Wichtigste Kriterium, sondern das Schlagwerk. Ein Bohrhammer ist einer Schlagbohrmaschine fast immer überlegen. Wenn Du öfter in Stein bohrst und nie in Beton, reicht eine Schlagbohrmaschine. Für Beton ist ein Bohrhammer die bessere Alternative. In einem Fertighaus mit Wänden aus Rigips oder Fermacell benötigst Du sogar nur einen kräftigen Akkubohrer. Auf ein Schlag- oder Hammerwerk könntest Du völlig verzichten. Übrigens nützt die teuerste und stärkste Bohrmaschine nichts, wenn der Bohrer schlechte Qualität hat. Er sollte gehärtet sein und nicht aus der einfachen Materialqualität HSS oder darunter bestehen. Ein guter Bohrer ist sein Geld wirklich wert.

Veröffentlicht unter Bohrmaschinen | Hinterlasse einen Kommentar